Jungen*aktionscamp

Organisatorisches

Das Jungen*aktionscamp der Region Hannover wird jährlich von den im Jungen*arbeitskreis der Region Hannover aktiven Mitgliedern organisiert und durchgeführt. Die Region Hannover fördert die Veranstaltung/stellt Fördermittel für die Veranstaltung zur Verfügung. Eine aktive Mitarbeit im Jungen*arbeitskreis ist die Voraussetzung für eine Teilnahme/ein Kontingent der jeweiligen Kommune. Im Fall einer Teilnahme wird zwischen der teilnehmenden Kommune und der Region eine Kooperationsvereinbarung geschlossen.

Zielgruppe

Das Aktionscamp richtet sich an Jungen* im Alter von 10 bis 13 Jahren. Als Junge wird wahrgenommen, wer sich im eigenen Selbstverständnis als Junge definiert. Das Camp soll kostengünstig und durch seine niedrigschwellige Ausrichtung einen möglichst geringen Aufwand für eine Teilnahme darstellen und sich an den Bedürfnissen der Teilnehmenden orientieren.

Besondere Teilnehmer*

Jungen* mit psychischen, seelischen oder physischen Beeinträchtigungen wird prinzipiell die Möglichkeit eingeräumt, am Jungenaktionscamp teilzunehmen, um so einen Beitrag zu deren Inklusion zu leisten. Je nach Art des Handicaps wird innerhalb des Betreuerteams individuell entschieden, inwieweit eine Betreuung/ Aufsicht leistbar ist oder ggf. durch zusätzliche Ressourcen eine Teilnahme ermöglicht werden kann.

Inhaltliche Ausgestaltung

Inhaltlich sollen durch naturnahe, erlebnisorientierte Angebote positive Erfahrungen vermittelt werden. Die pädagogischen Ziele beinhalten u. a. eine Auseinandersetzung mit traditionellen Rollenbildern, einhergehend mit der Reflexion des eigenen Rollenverhaltens sowie die Vermittlung von alternativem Verhaltensrepertoire. Überdies werden durch die erlebnispädagogischen Elemente die Förderung des Selbstwertgefühls und des Selbstvertrauens sowie der Sozialkompetenz angestrebt. Es wird auf einen antidiskriminierenden (und antirassistischen) Umgang unter den Beteiligten geachtet. Dies beinhaltet auch eine kontinuierliche Auseinandersetzung mit den Themen und Selbstreflexion der Teamer*.

Abenteuerwochenende für Jungen*

Camp
Lagerfeuer.jpg

Am ersten Juli Wochenende wollen wir mit 80 Jungen* aus Isernhagen, Barsinghausen, Hemmingen, Wunstorf, Burgdorf, Lehrte, Langenhagen und anderen Orten aus der Region Hannover wieder unser Camp auf dem Jugendzeltplatz in Eltze aufschlagen.

Geplant sind Kanutouren auf der Oker, gesicherte Baumkletteraktionen, Bastelangebote, Nacht- und Abenteuerspiele und natürlich Lagerfeuer und Stockbrot. 
Anmeldungen sind über die Jugendpflegen der oben genannten Städte oder bei der Region Hannover möglich. Die Adressen befinden sich unter Kontakte. 

Fr, 24. Mai 2019  - So, 26. Mai 2019
Kinder- und Jugendzeltplatz Eltze bei Uetze 

Foto: Team Jugend- und Familienbildung

In diesem Jahr waren 70 Jungen* und 20 Jugendleiter*und Pädagogen* mit dabei. Am Freitag Abend fand nach dem Grillbuffet ein Nachtadventure im Wald statt, wo unter anderem die fast unsichtbaren Spuren von Einhörnern gesucht wurden. Am Samstag wurde das Camp in drei Gruppen geteilt. Auf der Oker paddelten die Jungen* eine abenteuerliche Kanutour, im Camp gab es einen Niedrigseilgarten und Hochseilelemente und beim Werken wurde Holz bearbeitet. Lukas sorgte fürs gute Essen. Den Abend verbrachten die Jungen* am Lagerfeuer und Stockbrot backen. Am Sonntag ging das Wochenende mit einem Geländespiel und einem Massensackhüpfen zu Ende.
Das Camp 2019 war wieder ein voller Erfolg und das nächste ist schon in Planung: 19.-21. Juni 2020 natürlich wieder in Eltze

Das Camp 2021 wurde wegen der Coronainfektionslage vom 28.-30. Mai  auf den 24.-26. September verlegt. Es findet auf dem Jugendzeltplatz in Eltze statt.

Kanu1Erwartet werden 50 Jungen* aus vielen Orten der Region Hannover zwischen 10 und 13 Jahren. Wir planen wieder Kanu- und Kletteraktivitäten. Anmeldungen können über die Region Hannover www.team-jugendarbeit.de oder über die Jugendpflegen der Städte und Gemeinden in der Region vorgenommen werden. 

Download: Hygienekonzept

 

Abenteuerwochenende für Jungen*

Camp 2018, Foto Andre Heckert
Camp, Foto Andre Heckert

Vom 1. bis 3. Juni trafen sich 70 Jungen* aus Isernhagen, Barsinghausen, Hemmingen, Wunstorf, Burgdorf und einer Regionsgruppe auf dem Jugendzeltplatz in Eltze zum Jungencamp 2018.

Noch am ersten Abend stand ein Nachtspiel auf dem Programm. Am Samstag ging es dann in drei Gruppen in einen Kletterparcours und auf eine Kanutour auf die Oker. Außerdem konnten sich alle im Camp als Steinmetz versuchen. Am Abend gab es Stockbrot am Lagerfeuer. Am Sonntag wurde dann noch der Schatz der Waldeumel gesucht und das Wochenende ging schon zu Ende.  

JSN Pixel is designed by JoomlaShine.com